EXPERIMENTIERENEXPERIMENTIEREN

Herzlich Willkommen in unserer Ideen-Schatzkiste "Gemeinsam-EXPERIMENTIEREN-mit-Kindern"

Kita-NEWS - Aktuelle Infos und Tipps des Bereiches BILDUNG

Auf unserer Seite KITA-NEWS finden Sie alle aktuellen Informationen zu Betreuungs-Regelungen, Kita-Beiträgen, Unterstützungsangeboten sowie Kontakte rund um unsere besondere Zusammenarbeit in Corona-Zeiten.

Entdecken Sie unsere Ideen, Anregungen, Vorschläge...

Wir bitten Sie, alle Experimente unter Aufsicht gemeinsam durchzuführen, um den Kindern Hilfestellung und Erklärung geben zu können.

Experimente, die schon den Kleinen Spaß bereiten

  • Pusteblume im Glas

    Was braucht man?

    • Löwenzahn, der verblüht und kurz vor der Öffnung zur Pusteblume ist
    • Draht oder Holzspiess
    • Vase, Glas...

    Wie geht es?
    Draht in den Stängel des gepflückten Löwenzahnes stecken und bis hoch zur Blüte schieben, so dass das Ganze selber stehen kann.
    Nun in die Vase stellen und dabei drauf achten, dass der Kopf nicht das Glas berührt.
    Abwarten und beobachten, innerhalb von wenigen Stunden entwickelt sich die Pusteblume.

    Um das Ganze haltbar zu machen, kann man nun die Pusteblume mit Haarspray einsprühen und fertig.

    Wahlweise kann man auch nur die Blütenköpfe verwenden und sie auf Draht oder einen Faden ziehen. So können auch schöne Girlanden entstehen.

    Viel Spass dabei!

  • Feinschmecker-Streichholz
  • Zankapfel

    Material:

    • 2 Stühle
    • Paketschnur
    • einen Besenstiel
    • 2 Äpfel mit Stiel

    Anleitung:

    Stelle 2 Stühle so weit auseinander, dass Du den Besenstiel auf die Stuhllehnen legen kannst. Nun schneide von der Paketschnur 2 gleich lange Stücke ab. An jedes Stück bindest Du auf der einen Seite einen Apfel und befestigst ihn dann mit der anderen Seite am Besenstiel. Beide Äpfel sollten etwa 2 Handbreit auseinander hängen.

    Jetzt knie Dich vor Deine 2 hängenden Äpfel. Wie, es passiert nichts?! Ach so, Du musst noch kräftig zwischen den beiden Äpfeln hindurchpusten, dann geht der Kampf los. Die Äpfel setzen sich in Bewegung und nach einer Weile schlagen sie zusammen. Du kannst noch einmal pusten! Bäng! Technischer K.O.!

    Was ist passiert?

    Luft ist überall, auch wenn man sie nicht sehen kann. Pustest Du zwischen den Äpfeln hindurch, sinkt an dieser Stelle der Luftdruck für einen Moment und die Luft von außen drückt die Äpfel zusammen. Durch den niedrigeren Luftdruck zwischen den Äpfel hat der äußere Luftdruck mehr Kraft. Daher ist das Gleichgewicht für einen kurzen Moment gestört und die Äpfel bewegen sich aufeinander zu.

  • Kleine Zauberei mit Wasser und Papier
  • Die Nudel im Sprudel

    Das brauchst du für das "Nudel-Ballett":

    Material:

    • Glas
    • frisches Sprudelwasser
    • ungekochte (rohe) Nudel

    Anleitung:

    Fülle in ein Glas frisches Sprudelwasser. Nun gib 2-3 rohe Nudeln dazu und beobachte, was passiert.

    => Was passiert?
    Die Nudeln tanzen Ballett.
    Erst auf dem Grund, dann steigen sie auf und beginnen das Spiel wieder von Neuem.

    => Warum?
    An den Nudeln bleiben die Bläschen vom Sprudelwasser haften. Diese Bläschen wirken wie Schwimmflügel, die die Nudel nach oben steigen lassen. Dort lösen sich die Bläschen ab und die Nudel wird wieder schwer und sinkt zu Boden. Dabei „fängt“ sie wieder neue Bläschen ein und steigt, wenn sie genug hat, wieder nach oben.

  • Gumminbärchen-Experiment

    Hast Du Dir auch schon mal die Frage gestellt, was mit einem Gummibärchen passiert, wenn man es in kaltes oder warmes Wasser legt? Ja, dann probier es einfach aus.

    Material:

    • kleine Schüssel
    • Wasser
    • Gummibärchen

    Anleitung:

    1. Fülle in die Schüssel kaltes Wasser. Lege nun ein Gummibärchen in die Schüssel. Jetzt heißt es warten!

    Schau Dir am nächsten Morgen das Gummibärchen an. Du wirst feststellen, dass das Gummibärchen im Wasser gewachsen ist.

    => Wie kommt das?

    Gummibärchen bestehen aus einem Stoff, der Wasser wie ein Schwamm aufsaugen kann und dabei aufquillt.

    2. Nun versuch das ganze mal mit warmem Wasser. Aber lass Dir hier von Deinen Eltern helfen.

    Fülle in eine Schüssel sehr warmes Wasser. Lege nun ein Gummibärchen in die Schüssel. Jetzt  brauchst Du gar nicht lange warten!

    => Was passiert?

    Richtig, das Gummibärchen löst sich auf, da es aus Gelantine besteht.

  • Flaschenklänge

    Flaschenklänge

    Du liebst Musik und möchtest gern selbst welche machen? Dann schnapp Dir ein paar leere Glasflaschen und Wasser.

    Material:

    4-5 leere Glasflaschen
    Wasser

    Anleitung:

    Fülle zunächst in die einzelnen Flaschen Wasser, aber in unterschiedlicher Menge. Stellte die Flaschen danach auf den Tisch und blase über die Öffnung der Flasche hinweg. Du solltest aber nicht in die Flasche hineinpusten, da Du sonst nur ein Pfff hörst. Also übe ein wenig, auch wenn es nicht gleich klappt.

    Dann wirst Du feststellen, dass jede Flasche einen anderen Ton macht. Dies liegt an den unterschiedlichen Füllhöhen. Diese erzeugen hohe und tiefe Töne. Wenn Du nun mehrere Flaschen nebeneinanderstellst und in jede ein bisschen mehr Wasser einfüllst, kannst Du eine ganze Tonleiter erzeugen.

     >Was ist passiert?

    Durch das Blasen über die Flaschen werden Luftwirbel, das sind ungleichmäßige Bewegungen der Luft, erzeugt. Die Luft in der Flasche bewegt sich nun schnell rauf und runter. Durch die Schwingung entstehen Töne entstehen. Je mehr Wasser in der Flasche ist, umso schneller die Schwingung und höher der Ton. Je weniger Wasser, desto langsamer die Schwingung und tiefer der Ton.  

  • SMARTIES-Farbenzauberei

    Diese Idee haben die Kinder in der Notbetreuung für euch ausprobiert. Dafür braucht es keine Anleitung in Worten... schaut einfach selbst

  • Mit glibberigem (ungiftigem) Schleim rummatschen - Selbstmach-Anleitung

    Mit glibberigem Schleim rum matschen... Das macht Spaß!!!
    Wir haben eine Anleitung für euch, wie man welchen herstellen kann, den selbst die Kleinsten benutzen können, weil er nur aus Lebensmitteln besteht, die also auch unbedenklich in den Mund wandern können. Für bunten Schleim einfach Lebensmittelfarben rein mischen und der Spaß kann beginnen

  • Experimentieren mit Farben

Experimente, die besonders für die Größeren und Vorschulkinder interessant sind

  • Unzertrennlich? Salz und Pfeffer

    Kann man Salz und Pfeffer wieder trennen?

    Material:

    • Untertasse
    • Salz Pfeffer
    • Plastiklöffel
    • Wollschal

    Anleitung:

    Mische Salz und Pfefferpulver auf einer Untertasse. Nun geht’s los. Deine Aufgabe ist es, den die beiden Bestandteile wieder voneinander zu trennen. Aber wie? Jedes Krümelchen einzeln heraussuchen? Nein, da gibt es einen schnelleren Trick!

    => Dazu brauchst Du einen Wollschal und einen Plastiklöffel. Diesen reibst Du ca. 30 Sekunden an dem Wollschal. Nun halte den Plastiklöffel über den Salz-Pfeffer-Teller. Wenn Du ihn langsam absenkst, wird der Pfeffer am Plastiklöffel kleben bleiben.

    Was ist passiert?

    Der Plastiklöffel wird durch das Reiben am Wollschal aufgeladen und hat eine negative Energie. Pfeffer und Salz hingegen sind positiv geladen. Positive und negative Ladungen ziehen sich gegenseitig an. Aber warum bleibt nur der Pfeffer kleben? Genau, der Pfeffer ist leichter als Salz und klebt daher zuerst am Löffel.

  • Pulver mit Pustekraft

    ...ein bisschen Zauberei:

    Material:

    • 1 kleine Flasche
    • Wasser
    • Backpulver
    • Essig
    • Luftballon

    Anleitung:

    Fülle etwas Wasser in eine Flasche. Jetzt gibst Du 2 Teelöffel Backpulver hinzu und anschließend etwas Essig.

    Nun musst Du ganz schnell einen Luftballon über die Flaschenöffnung ziehen, danach die Flasche gründlich schütteln und beobachten, was passiert. (Solltest Du hierbei Schwierigkeiten haben, dann lass Dir von Deinen Eltern helfen.)

    =>Was passiert?

    In der Flasche beginnt es zu schäumen. Durch den Essig bilden sich ganz viele winzige Bläschen, die den Luftballon aufpusten.

  • Exeriment mit Wasser und Öl

    Wasser und Öl – wie Hund und Katze!

    Material:

    • 1 Glasschälchen
    • 1 Kanne mit Wasser
    • Essig
    • Speiseöl
    • 1 Glas
    • Spülmittel
    • 1 Tropfpipette oder ggf. einen Löffel

    Anleitung:
    Gieß in das Schälchen Wasser. Gib danach etwas Essig dazu. Nun kommt die dritte Flüssigkeit hinzu, das Speiseöl.

    Verrühre im extra Glas einige Tropfen Spülmittel mit Wasser, damit eine Spülmittellösung entsteht.

    Gib nun mit der Pipette oder mit dem Löffel einige Tropfen zu der Flüssigkeit im Schälchen.

    => Was beobachtest Du?

    Zunächst vermischen sich das Wasser und der Essig gut. Das Öl bildet in der Wasser-Essig-Lösung Öltropfen, das heißt, es vermischt sich nicht mit dem Wasser oder Essig.

    Gibt man nun einige Tropfen Spülmittellösung hinzu, verändert sich erst der Rand des Öltropfens und schließlich verliert er vollständig die Kontur.

    => Warum?

    Nicht alle Flüssigkeiten vermischen sich miteinander. Ob sich Flüssigkeiten miteinander vermischen hängt davon ab, wie groß ihre Ähnlichkeit ist. Essig ist ähnlich wie Wasser aufgebaut, auch wenn es ganz doll riecht! Öl ist eher dickflüssig und gelblich, deshalb mischt sich Öl nicht mit Wasser und es bilden sich auf dem Wasser Öltröpfchen.

    Die Spülmittellösung stellt eine Verbindung zwischen Wasser und Öl her, weil Spülmittel sowohl eine Ähnlichkeit mit Wasser als auch mit Öl hat.

  • Experiment mit Luft

    Bitte frag Deine Eltern, ob sie Dir bei diesem Experiment helfen, denn das darfst Du noch nicht allein machen!

    Material

    • feuerfeste Unterlage (z.B. Backblech)
    • Gläser in verschiedenen Größen
    • ein Teelicht
    • ein Feuerzeug
    • eine Stoppuhr

    Anleitung

    Positioniert das Teelicht auf der feuerfesten Unterlage, zündet das Teelicht dann an.

    Beobachtet nun eine Weile gemeinsam die Flamme. Stellt Euch die Frage, was passiert, wenn man ein Glas über das Teelicht stülpt.

    Stülpt nun vorsichtig das Glas über das Teelicht und wartet ab, was passiert. Messt mit der Stoppuhr, wie lange die Kerze brennt.

    Probiert das gleiche dann auch mit den anderen Gläsern aus. Welche Kerze hat am längsten, welche am kürzesten gebrannt?

    => Was passiert?

    Ihr werdet bei diesem Versuch feststellen, das die Flamme im größten Glas am längsten gebrannt hat.

    => Warum ist das so?

    In dem größten Glas ist die meiste Luft. Eine Kerze verbraucht Sauerstoff, der in der Luft vorhanden ist. Wenn dieser Sauerstoff verbraucht ist, erlischt die Kerze. Und das geht bei kleinen Gläsern schneller als in großen Gläsern.

  • Experiment Vulkan

Wenn Sie Rat oder Hilfe brauchen: Wir sind für Sie da:

Liebe Eltern,

wir können uns gut vorstellen, dass es gerade sehr anstrengend für Sie ist, rund um die Uhr mit Ihren Kindern zusammen zu sein und diese bei Laune halten zu müssen. Leider können und dürfen wir Ihnen diese Aufgabe aktuell nicht abnehmen, aber wir sind trotzdem für Sie da!

Wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt, ihr Kind sie nervt oder Sie keine Idee mehr haben, wie Sie die nächsten Tage rumkriegen sollen, dann rufen Sie uns bitte in den Kitas an:
Kinderland Sonnenschein:
Tel.: 03425 - 813357
Kita Spatzennest:
Tel.: 03425 - 920158

Wir hören zu, tauschen uns mit Ihnen aus und geben Tipps. Auch wenn es Ihnen vielleicht in der aktuellen Situation manchmal schwer fällt, haben die Kinder das Recht, dass wir Erwachsenen trotzdem für sie da sind, sie trotz Stress nicht anschreien, nicht in ihren Zimmern einsperren und sie erst recht nicht schlagen. Gemeinsam bekommen wir das hin!
Liebe Grüße die Kita-Teams der DRK Kitas