Mitarbeiterinnen des DRK Rettungsdienstes.
Notfallsanitäter / RettungssanitäterNotfallsanitäter / Rettungssanitäter

Sie befinden sich hier:

  1. Karriere
  2. Ausbildung
  3. Notfallsanitäter / Rettungssanitäter

Ausbildung als Notfallsanitäter

Notfallsanitäter führen medizinische Maßnahmen der Erstversorgung z. B. an einem Unfallort durch. Dabei unterstützen sie bei der ärztlichen Notfall- und Akutversorgung von Patienten. Außerdem beraten sie hilfesuchende und -bedürftige Menschen, stellen die Transportfähigkeit von Patienten sicher und überwachen deren medizinischen Zustand während eines Transports. Ihren Dienst üben sie an einer Rettungswache aus.

Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter müssen Teamplayer sein. Sie haben keine Berührungsängste, Verletzte oder Erkrankte zu versorgen und in engem Kontakt mit ihnen zu sein. Außerdem sind Sie sportlich fit, denn Menschen zu reanimieren oder mit einer Trage zu transportieren, ist körperlich herausfordernd.

Voraussetzungen

  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Realschulabschluss oder
  • Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • Sprachniveau Deutsch mindestens B2
  • Ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung
  • Polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragung

Ausbildungsformen

Duale AUSBILDUNG in Vollzeit
Theorie im DRK Bildungswerk Sachsen, Standort Leipzig, Praxis beim Rettungsdienst des DRK Muldental als Ausbildungsunternehmen

Mit schneller Auffassungsgabe, Verantwortungsbewusstsein und Organisationstalent gehen Sie aufgeschlossen auf andere Menschen zu und stellen sich immer neuen Situationen. Im Rahmen der dualen Ausbildung – also blockweiser Wechsel zwischen der Landesrettungsschule Sachsen und dem Ausbildungsbetrieb – erlangen Sie alle Fähigkeiten, um bei medizinischen Notfällen sofort helfen zu können.
Die Kooperation mit der Leipziger Berufsfeuerwehr sowie der Polizei ermöglicht intensive Einblicke in die Arbeit der anderen Einrichtungen des Rettungswesens.

  • 3 Jahre duale Ausbildung im Block-System
  • attraktive Ausbildungsvergütung (EUR 800 - 1.000)
  • individuell abgestimmte Einsatzmöglichkeiten
  • Durchlauf unterschiedlicher Einsatzbereiche mit verschiedenen Schwerpunkten
  • Jobperspektiven/Einsatzmöglichkeiten: Rettungsdienst, Krankenhaus, Notaufnahme etc.
Die Bewerbung erfolgt direkt bei der DRK Rettungsdienst, Krankentransport und Hilfsdienste im Muldental GmbH,

Unser Infoflyer zur Ausbildung Notfallsanitäter

Perspektiven als Erzieher beim DRK Muldental

Der Abschluss als staatlich anerkannter Erzieher gibt den Absolventen die Möglichkeit, in zahlreichen Einsatzgebieten tätig zu werden. Unsere Erzieher, die zum pädagogischen Fachpersonal gehören, begleiten bei uns Kinder in einer Altersspanne von 0 bis 18 Jahren.

Das DRK Muldental betreibt derzeit 2 Kindertageseinrichtungen mit Krippe, Kindergarten und Hort , die von mehr als 400 Kindern besucht werden. Zu dem werden in unseren 4 Einrichtungen der stationären Kinder- und Jugendhilfe (Kinder- und Jugendwohnheime) Kinder und Jugendliche zwischen 0 und 18 Jahren von unseren Erziehern und pädagogischen Fachkräften rund um die Uhr liebevoll betreut.

Während der Ausbildung zum Erzieher besteht die Möglichkeit, die Fachhochschulreife zu erwerben. Hierfür wird die reguläre Ausbildung um notwendige Unterrichtsfächer erweitert. Mit der Erlangung der Fachhochschulreife kann ein Studium an Fachhochschulen, Berufsakademien und Universitäten begonnen werden. Dazu zählt auch das Studium der Sozialpädagogik. Als Sozialpädagoge hast du u.a. die Möglichkeit, eine Einrichtung der Kinder- und Jugendarbeit zu leiten bzw. im Bereich der Schulsozialarbeit tätig zu werden.

Eine heilpädagogische Weiterbildung qualifiziert Erzieher, Kinder mit einer geistigen oder körperlichen Einschränkung zu betreuen.