slider_coronainfos.jpg © Fusion Medical Animation / unsplash
Umgang mit CoronaUmgang mit Corona

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Presse & Service
  3. Umgang mit Corona

Aktuelle Informationen unseres Kreisverbandes im Rahmen der Corona-Pandemie

Als DRK haben wir eine besondere Verantwortung gegenüber unseren Mitarbeitern und der Bevölkerung. Auf dieser Seite möchten wir Sie über den aktuellen Stand unsere Maßnahmen ausführlich informieren. Ihr aller Wohlergehen liegt uns sehr am Herzen. Abstands- und Hygieneregeln finden bei uns selbstverständlich ihre Anwendung wie das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckungen. Ganz besonders dort an den Orten, wo wir die Abstände nicht einhalten können oder es besondere Bedürfnisse erfordern.

Wir alle befinden uns gemeinsam in einer angespannten Lage und nur gemeinsam können wir diese meistern. Helfen Sie mit!

Mit der Umsetzung der neuen Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung sowie der Beschlüsse der Bundesregierung mit Gültigkeit ab 22. November bzw. 24. November 2021 leisten auch wir unseren Beitrag und haben folgende verbindliche Regelungen für unsere Einrichtungen getroffen:

  • Unsere Geschäftsstellen Wurzen & Grimma

    Unsere Kreisgeschäftsstelle Wurzen in der Walther-Rathenau-Str. 1 und auch unsere Geschäftsstelle in der Schulstr. 17 in Grimma bleiben bis auf Weiteres für den Besucherverkehr geschlossen. Für wichtige und nicht verschiebbare Termine vereinbaren Sie bitte einen Termin unter 03425 896610 oder bei dem entsprechenden Mitarbeiter oder Mitarbeiterin. Bitte bedenken Sie, dass an beiden Standorten die 3G-Regel gilt.

    Zum Termin melden Sie sich bitte über unsere Klingel an und für die Dauer ihres Besuches in unserem Haus gilt die Pflicht zum Tragen eines Mund-Masen-Schutzes.

  • Erste-Hilfe-Ausbildungen

    Unsere Rotkreuzkurse Erste Hilfe finden unter Beachtung der allgemeinen Hygieneregeln, wie Abstand wahren und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, statt.

  • Unsere Kitas

    Unsere Kitas befinden sich wieder im "uneingeschränktem Regelbetrieb".

    Die Betreuungszeiten sind in beiden unserer Kitas von 6 bis 17 Uhr gewährleistet.

    • Die Gruppen und Mitarbeiter dürfen sich innerhalb der KITA und im Außengelände begegnen
    • Beim Bringen und Abholen der Kinder ist weiterhin eine FFP2-Maske durch die Bezugspersonen zu tragen
    • Bitte nicht länger als 10 Minuten im Innenbereich der KITA aufhalten
    • Alle weiteren Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen bleiben bestehen (z.B. regelmäßiges Lüften, gründliches Händewäschen, Desinfizieren der Hände, Abstandshaltung)
  • Unsere Kleiderkammern

    Mit der neuen sächsischen Corona-Notfall-Verordnung können wir unsere Kleiderkammern in Wurzen und Grimma ab dem 17. Januar 2022 zu den gewohnten Zeiten wieder öffnen. Für unsere Standorte gilt die 3G-Regel und wir bitten um das Tragen einer FFP2-Maske und die Einhaltung der hygienischen Bestimmungen.

    Unsere Öffnungszeiten

    Dienstag 08:00 - 12:00 Uhr
    Donnerstag 12:00 - 17:00 Uhr

    Kleiderspenden können Sie jederzeit gern in unsere Kleidercontainer vor den Kleiderkammern geben.

  • Unser Fahrdienst

    Unser Fahrdienst bleibt weiterhin für Sie im Einsatz.

    Die Fahrerinnen und Fahrer haben die Pflicht zum tragen einer FFP2-Maske während ihres Dienstes. Zudem werden sie täglich auf Corona getestet.

    Für unsere Fahrgäste gilt während den Fahrten die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske).

  • Unsere Gemeinschaften

    Unsere ehrenamtlichen Gemeinschaften bestehend aus Katastrophenschutz, Wasserwachten, JRK und Wohlfahrts- und Sozialarbeit haben ihre Aktivitäten entweder gänzlich eingestellt oder auf ein notwendiges Minimum reduziert. Ausbildungsdienste werden, wenn möglich, digital fortgeführt um die Einsatzbereitschaft nicht zu gefährden.

  • Unsere ambulanten Pflegedienste

    COVID-19-Erkrankungen sind insbesondere für ältere Menschen und Personen mit vorbestehenden Grunderkrankungen sehr gefährlich. Das Arbeiten unter der Einhaltung der 3G-Regelung sowie tägliche Tests sind deshalb eine Selbstverständlichkeit. Unsere ambulanten Pflegedienste tragen deshalb auch außerhalb der direkten Versorung unserer Patientinnen und Patienten mindestens einen Mund-Nasen-Schutz.

    Die Pandemie hat längst unser aller Privat- und Berufsleben massiv verändert und auch beeinträchtigt. Auch in unseren Seniorenwohnen wurden deshalb Schutzmaßnahmen ergriffen sowie Hygiene- und Infektionskontrollmaßnahmen aufgestellt. Wir stehen stets vor der Frage in wie weit soziale Kontakte und Beschäftigungsangebote möglich sind. In der aktuellen Lage haben wir uns entschlossen diese Angebote vorerst erneut auszusetzen, um unseren Bewohnerinnen und Bewohnern einen größtmöglichen Schutz zu bieten.

     

  • Unsere Jugendwohneinrichtungen

    Unsere Einrichtungen der stationären Jugendhilfe haben ein bestehendes Besuchs- und Hygienekonzept. Es gilt die 3G-Regelung. Bitte melden Sie sich unbedingt vorher telefonisch an und tragen Sie beim Betreten der Einrichtung einen Mund-Nasen-Schutz.

  • Beratungsstellen & das ambulante Team Jugendhilfe

    Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Beratungsstellen und des ambulanten Teams sind sehr achtsam im Umgang mit unseren Klienten. Sie stimmen ihre Termine stets vorher ab oder beraten ggf. auch telefonisch. Die Besuche bei den Klienten finden unter Einhaltung der 3G-Regelung sowie der Abstands- und Hygienebestimmungen statt.

    Sie erreichen die Kolleginnen und Kollegen zur Terminvereinbarung telefonisch oder per Mail. Wir bitten sie Rücksicht zu nehmen und bei gesundheitlichen Beschwerden ggf. Beratungstermine zu verschieben.