Kita_Sonne_Kinder_alle.jpg
KiTa_Sonne_Hort_Slider1920x640.png
Banner_Förderverein.jpg
Außenbereich_Hort_1920x640.jpg
Kita & KrippeKita & Krippe

Krippe und KiTa DRK Kinderland "Sonnenschein"

Einrichtungsleiterin Krippe/Kita

Frau Sally Thiele

Tel:  03425 81 33-57
Fax: 03425 89 66-729

s.thiele@drkmuldental.de

E.-Schulze-Str. 5
04808 Wurzen

In unserer Einrichtung werden 11 altersreine Gruppen von 20 Staatlich Anerkannten Erzieherinnen, teilweise mit heilpädagogischer Zusatzqualifikation, betreut. Gesunde und leckere Vollverpflegung erhalten wir von RWS Cateringservice

Eingewöhnungsphase

Die Eingewöhnungsphase richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes und der Eltern, deshalb ist ein zeitlicher Ablauf nicht vorgegeben.

Unser Kükentreff entstand im Rahmen des Bundesprogrammes „Sprach-Kita“ durch unsere Sprachfachkraft Maria Walther. Mit diesem möchten wir unsere pädagogische Arbeit transparenter machen und Vertrauen zu Ihnen und Ihrem Kind aufbauen. Die betreffenden Familien (max. 6) werden ab dem 6. Lebensmonat ihres Kindes in unseren Treff eingeladen. Es besteht die Möglichkeit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat bis zur Eingewöhnung teilzunehmen. Ziel ist es, dass die Eingewöhnung so entspannt wie möglich beginnen kann und Ihre offenen Fragen geklärt werden.

Unser pädagogischer Ansatz

Situationsorientierter Ansatz

„Der Situationsorientierte Ansatz geht davon aus, dass die aktuellen Ausdrucksformen der Kinder (Verhalten, Sprechen, Malen, Spielverhalten, Bewegungen und Träume) aus zurückliegenden Ereignissen, Erlebnissen und Erfahrungen resultieren, dass also die Gegenwart ein Abbild der Vergangenheit ist. Deshalb, so die Schlussfolgerung des Situationsorientierten Ansatzes, entwickeln Kinder emotional-soziale Kompetenzen am besten, indem sie individuelle Erlebnisse und Erfahrungen verarbeiten und verstehen. In Kindergärten und Tagesstätten, die nach diesem Ansatz arbeiten, stehen die Themen der Kinder im Mittelpunkt. Das, was die meisten Kinder beschäftigt, wird von den Erziehern in Projekten thematisiert. Reden beispielsweise viele Kinder über den Urlaub, werden praktische Beispiele dafür gesucht, Lieder zum Thema ausgewählt, es wird darüber gesprochen, Märchen und Geschichten zu Thema werden erzählt – und somit werden die Erfahrungen und Erlebnisse der Kinder spielerisch verarbeitet. Es laufen verschiedene Projekte parallel, wobei ein Projekt bis zu neun Monaten dauern kann. Dadurch, dass die Erfahrungen der Kinder die Themen im Kindergarten bestimmen, sollen künstliche, idealtypische Lernsituationen vermieden werden. Nicht die Sichtweise der Erwachsenen ist der Ausgangspunkt der frühpädagogischen Arbeit.“ (Quelle: http://www.villa-sonnenschein-gt.de/Villa_Sonnenschein/Padagogisches_Konzept.html)

 

Sächsischer Entwicklungsbaum

Instrument zur Beobachtung und Dokumentation kindlicher Lern-, Bildungs- und Entwicklungsprozesse von 0-10 jährigen Kindern sowie Grundlage von individuell stattfindenden Entwicklungsgesprächen
und einer enge Kooperation in der Vorschule mit der Diesterweg-Grundschule

Unser Raumkonzept

Bedürfnisorientiert . Jahreszeit angepasst . Sprachlich anregend

Ein Blick in unser Theaterzimmer

Innen

Außen

Besondere Angebote

Kükentreffen

Unser Kükentreff entstand im Rahmen des Bundesprogrammes „Sprach-Kita“ durch unsere Sprachfachkraft Maria Walther. Mit diesem möchten wir unsere pädagogische Arbeit transparenter machen und Vertrauen zu Ihnen und Ihrem Kind aufbauen. Die betreffenden Familien (max. 6) werden ab dem 6. Lebensmonat ihres Kindes in unseren Treff eingeladen. Es besteht die Möglichkeit an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat bis zur Eingewöhnung teilzunehmen. Ziel ist es, dass die Eingewöhnung so entspannt wie möglich beginnen kann und Ihre offenen Fragen geklärt werden.

Unser Kükentreff - Kennenlernen in anregender Atmosphäre
Sprachkita

Seit Oktober 2017 nehmen wir am „Bundesprogramm Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil und werden dabei durch eine zusätzliche Fachkraft mit Expertise im Bereich sprachliche Bildung unterstützt. Somit gehören wir der 2. Förderwelle an.

Dieses Projekt wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bis 2020 gefördert.

Das Ziel des Projektes ist es, dass die zusätzliche Fachkraft die pädagogischen Fachkräfte in der Kita bei der Weiterentwicklung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung begleitet und unterstützt. Weitere Schwerpunkte des Bundesprogramms sind inklusive Pädagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien.

Zusatzangebot "Junge Sanitäter"

1x in der Woche werden die Vorschulkinder vom DRK zum Thema erste Hilfe geschult. Verbände und Pflaster mit Kunstblut dienen dabei als Unterrichtsmaterial.

Kinderwerkstatt

Egal ob Muttertag, Vatertag, Ostern oder Weihnachten, hier haben die Kinder die Möglichkeit, unter der Anleitung von einem Papa aus unserer Einrichtung, außergewöhnliche Geschenke für ihre Liebste, oder sich selbst zu basteln. Aber auch Vogelhäuschen, Hochbeete usw. zählen zum Bastelrepertoire.