Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Jugendgerichtshilfe

Ansprechpartner

Karin Anold

Frau
Andrea Müller

und

Frau
Christine Fleck

Telefon & Fax
03425 83 97-680
toa@drkmuldental.de

Clara-Zetkin-Patz 11
04808 Wurzen

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Jugendgerichtshilfe

Was sind ambulante Maßnahmen der Jugendgerichtshilfe?

Mit der Maßnahme soll im engen Zusammenwirken mit dem Jugendamt des Landkreises, vor allem dem Bereich Jugendgerichtshilfe, ein Beitrag geleistet werden, straffällig gewordene Jugendliche und junge Erwachsene bei der Alltags- und Lebensbewältigung zu unterstützen und einem weiteren Abtriften in eine kriminelle Laufbahn vorzubeugen.
Durch sozialpädagogisch begleitetes Arbeiten soll der Versuch unternommen werden, diesem Klientel die Integration in die demokratische Gesellschaft zu ermöglichen. Es wird angestrebt, dass die jungen Menschen soziale Konfliktkompetenz erreichen. Es ist entscheidend, wie die Jugendlichen mit den angebotenen Möglichkeiten umgehen und sich zunehmend selbstständiger ihre Alltags- und Lebensbewältigung organisieren.

Jugendberatung und Betreuung

Foto: Jugendliche
Foto: A. Zelck / DRK

Wir wollen Alternativen schaffen zu fehlenden oder starren Grenzen, Alternativen zu fehlenden oder aussichtslosen Auseinandersetzungen.

Zu den Bereichen unserer Arbeit auf diesem Gebiet der Betreuungsweisungen gehören u.a.:

  • Unterstützung bei der Beschaffung einer Arbeit bzw. Lehre
  • Beratung und Hilfe bei persönlichen Problemen
  • Unterstützung bei Schuldenregulierung
  • Maßnahmen zur Soforthilfe, z.B. Klärung von Wohnungsangelegenheiten bei Kündigungen
  • sinnvolle Freizeitaktivitäten

Außerdem wird in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt des Landkreises der Täter-Opfer-Ausgleich vollzogen. Viele Straftatenhinterlassen einen Konflikt zwischen Täter und Opfer. Materielle Schäden und psychische Belastungen sind entstanden und bedürfen einer Bearbeitung.

Unser Angebot

Die Schlichtungsstelle für Täter-Opfer-Ausgleich macht Tätern und Geschädigten das Angebot, mit Hilfe eines neutralen Vermittlers, die Folgen einer Tat, in einem gemeinsamen Gespräch aufzuarbeiten und den Konflikt einvernehmlich beizulegen.

  • Unterstützung für junge Erwachsene beim Nachholen eines schulischen Abschlusses
  • Hilfen für junge alleinerziehende Mütter in Form von sozialpädagogischer Unterstützung, Kinderbetreuungsangeboten und langfristiger Sicherung des Lebensunterhaltes durch schulische und berufliche Qualifikationsmaßnahmen